Veröffentlicht

20.04.2017

7 Kommentare

Liebe Gilles,


Super - nach dem Lehrmittel erfolgt die Erarbeitung mit dem Malkreuz! Vielen Dank für die tollen Unterlagen!


Liebe Grüße

von Chris*tine am 07.05.2021 um 15:13 Uhr 1
antworten
Hups, diese Notationist mir auch gänzlich unbekannt. Aber ich finde sie gar nicht mal so schlecht... ;-) Vielen Dank für dieses Material, liebe Gille! Lg Sabine
von Unbekannt am 20.04.2017 um 13:20 Uhr 0
antworten
Liebe Gille, da ich mit meiner Klasse nach den Ferien die (halb)schriftliche Multiplikation wiederhole, kommen deine Übungsmaterialien genau zu richtigen Zeit. Vielen Dank! Deine Kathi
von Unbekannt am 20.04.2017 um 09:31 Uhr 0
Kannst du die Darstellungsform im Malkreuz auch brauchen, oder kommt die bei euch nicht vor? LG Gille
von Gille am 20.04.2017 um 11:30 Uhr 0
Sie kommt als eine Übungsvariante vor. Ich nutze sie gerne für die Forderkinder. Für diese Schüler ist das perfekt. ich denke, dass die klassische Schreiweise für diese Kinder "lästig" ist, da sie im Kopf schon schneller rechnen. Für schwächere Kinder ist die klassische Struktur besser, da das schrittweise Rechnen klarer wird. Da ich dem halbschriftlichen Verfahren viel mehr Wichtung gebe als dem schriftlichen, möchte ich das auch die "schnellen" Kinder das gut üben. Dafür ist das Malkreuz wunderbar.
von Unbekannt am 20.04.2017 um 12:25 Uhr 0
antworten
Wie soll das Ergebnis notiert werden? Bei der ersten Aufgabe 280 ins erste und 36 ins zweite Kästchen? Addiert wird dann im Kopf? Da finde ich ehrlicherweise die klassische Notation eingänglicher. Grüße von der Nordsee Herrn Emrich
von Unbekannt am 20.04.2017 um 08:17 Uhr 0
So wie du es schon vermutest soll notiert werden. Die klassische Form wird hier auch noch kommen und die Form im Malkreuz würde ich wahrscheinlich auch nicht anbieten, wenn sie im zugrundeliegenden Mathebuch nicht angeboten würde. Aus Zahlenbuchzeiten ist mir diese Darstellungsform allerdings auch noch so vertraut, dass mir gar nicht bewusst war, dass sie schon ein bisschen aus der Reihe tanzt. LG Gille
von Gille am 20.04.2017 um 11:29 Uhr 0
antworten
weitere Kommentare laden
Kommentar veröffentlichen
Kommentar veröffentlichen