Seeräuber Moses Kirsten Boie.jpeg

Vorlesezeiten in unseren Klassen eine Seite
nicht downloadbar

Veröffentlicht

19.07.2014

12 Kommentare
Hallo, da wir das Buch auch im Regal stehen haben - bisher ungelesen, aber wärmstens von einer Freundin und (6Jährige Tochter) empfohlen, habe ich gestern am Abend meinem Sohnemann die ersten beiden Kapitel vorgelesen... Erstes Fazit: Definitiv eher zum Vorlesen, als Selbstlesen (zumindest bei Schulanfängern) geeignet, da man sehr stark intonieren muss um Zusammenhänge gut wiederzugeben - Viele Erklärungen im Text, Schachtelsätze... - was Leseanfänger wohl noch nicht erkennen! Da muss man schon als Vorleser genau aufpassen und sollte auch tlw. die Stimmlage entsprechend anpassen können ;-) Sohnemann fand es bisher gut und hat häufig Begriffserklärungen gefordert. Ich halte Dich gerne auf dem Laufenden wie es ankommt! Reinlesen in Kapitel 3 kannst du hier: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/leseprobe/1231806/11991/3156//Boie/Kirsten/Seer%E4ubermoses.html?tx_fsvsgbooks_pi1%5BDT%5D=ZLP&cHash=8cfadd28cc LG Jungenmama
von Unbekannt am 22.07.2014 um 10:40 Uhr 0
Wieder mal ein netter und aufschlussreicher Bericht. Für Leseanfänger ist das tatsächlich nicht zum selbstlesen gedacht (grins). Ich gehe davon aus, dass viele Lehrer selbst Freude am betonten Vorlesen haben. Damit steht und fällt ja alles, wenn man einer ganzen Klasse vorliest und sich immer wieder auch Zeit für Überlegungen oder Erklärungen zu nehmen ist denke ich auch nicht unüblich. Hier ist wie immer Sensibiliät angesagt. LG und vielen Dank, Gille
von Gille am 22.07.2014 um 10:51 Uhr 1
antworten
Das Buch von Seeräuber Moses ist toll. Es gibt auch einen zweiten Band: ’Leinen los, Seeräuber Moses’. Beide kann ich nur empfehlen, genauso wie die Bände vom kleinen Ritter Trenk. Zudem sind total nette Illustrationen drin. Ich habe das Buch zwar noch nicht der Klasse vorgelesen aber mein Sohn war immer ein sehr begeisterter Zuhörer! ;o) LG BiStro
von Unbekannt am 19.07.2014 um 15:08 Uhr 0
antworten
Passt jetzt nicht ganz, hat aber auch mit Lesen zu tun. Ich überlege, ob ich am Ende der 1. Klasse mit den Schülern schon eine gemeinsame Lektüre lesen kann. Bzw. ich möchte dies unbedingt, weiß nur noch nicht welche. Sie sollte nicht zu teuer sein, damit ich für die leseschwachen Kinder und die mit Förderbedarf den Text jeweils mit leichteren Texten, einzelnen Worten, evt. auch nur einzelnen Anlaute für die GE-Kinder überkleben kann. Habt ihr Vorschläge für mich? Ich hatte schon an "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" gedacht. Aber das ist zu teuer, um es für alle zu kaufen und dann zu überkleben. LG! Chester
von Unbekannt am 19.07.2014 um 13:41 Uhr 0
Oh, ich sehe gerade, es gibt auch noch eine günstige Variante für 5,95. Trtzdem würde ich mich über andere Vorschläge und eure Meinung dazu sehr freuen, falls die Frage an dieser Stelle für Gille ok ist. LG! Chester
von Unbekannt am 19.07.2014 um 13:52 Uhr 0
Natürlich ist die Frage ok! Wie lange haben die Kinder denn zum Lesen noch Zeit. Auch bei dir müssten die Ferien doch vor der Türe stehen, oder? LG Gille
von Gille am 19.07.2014 um 15:01 Uhr 0
Es geht ums nächste Jahr. Ich plane nur gern etwas im Voraus *grins*, vor allem, wenn ich keine Ahnung von der Materie habe... LG! Chester
von Unbekannt am 19.07.2014 um 21:57 Uhr 1
Im Hase und Igel Verlag gibt es einige Bücher für Leseanfänger und auch ältere Klassen, die immer wieder sehr günstig für ca. 1 € angeboten werden. Diese Bücher sind sehr übersichtlich mit vielen Bildern und großer Schrift. Meine Schüler waren sehr stolz, nachdem sie das erste eigene Buch gelesen hatten. Zu manchen Büchern gibt es auch eine längere, ungekürzte Hardcoverfassung, die dann bei ca. 5 € liegt. Viele Grüße von Anita
von Unbekannt am 20.07.2014 um 14:28 Uhr 0
Danke! Ich werde da mal schauen. LG! Chester
von Unbekannt am 20.07.2014 um 15:34 Uhr 1
antworten
Aus den Kommentaren zum Vorlesen gestern habe ich für mich raus gezogen, dass ich unbedingt auch mit meinen älteren Schülern regelmäßig ein Buch lesen möchte. Vorlesen oder die Schüler vorlesen lassen, die wollen... Lg Silke
von Unbekannt am 19.07.2014 um 12:52 Uhr 0
antworten
Danke für den Hinweis. Mit den Verlagen stehe ich in Kontakt und habe bisher immer Zustimmung erhalten, die Buchcuvers abzubilden. LG Gille
von Gille am 19.07.2014 um 11:24 Uhr 0
antworten
Ich möchte an dieser ein Spielverderber sein und auf folgenden Text verweisen: http://www.wbs-law.de/internetrecht/fotorecht-bildrecht/verwendung-der-fotografie-eines-buchcovers-im-rahmen-einer-buchrezension-ohne-zustimmung-des-urhebers-32292/
von Unbekannt am 19.07.2014 um 09:58 Uhr 0
antworten
weitere Kommentare laden
Kommentar veröffentlichen
Kommentar veröffentlichen