weitere Überlegungen zum Leselernprozess

das Lesenlernen ist für immer mehr Kinder ein schwieriges Unterfangen

und das Tempo, in dem die Buchstaben eingeführt werden oft sehr zügig,

sodass es aus unserer Sicht wirklich wichtig ist, ein Konzept parat zu haben,

das auch an die Kinder denkt, die die Buchstaben nicht so schnell abspeichern

und dafür Zeit und Material benötigen...


in unserem ersten Übungspaket Leseförderpaket 1 ging es darum,

die 12 ersten Buchstaben ( A, E, I, O, U sowie M, T, L, S, N, P und F ),

die in den gängigen Erstlesewerken auftauchen zu sichern und zu wiederholen,

ohne dass das Zusammenschleifen schon eine Rolle spielte...


das nächste Paket Leseförderpaket 2 ist nun für die Kinder gedacht,

die die Buchstaben und ihren Lautwert kennen,

aber das Verschleifen noch nicht gelingt...


der Moment, in dem der "Groschen fällt", kommt einem oft wie Zauberei vor,

denn ganz plötzlich gelingt es dem Kind, die Buchstaben zu verschleifen

und die nächsten Schritte sind dann nicht mehr so schwierig...


Was aber kann man tun, um ein Kind zu unterstützen,
um über diesen Punkt hinwegzukommen?


Im Prinzip kommt es beim Erlesen eines Wortes dazu,

dass die einzelnen Bauteile/Lautwerte harmonisch und ohne Bruch verknüpft werden.

Man muss sich also wieder intensiv mit den Lautwerten,

aber auch dem Aufbau eines Wortes beschäftigen,

um im ersten Schritt zusammenzuschleifen

und im zweiten den Sinn eines Wortes zu entnehmen...


dafür haben Katja und ich jetzt Übungen

und passendes Material zusammen konzipiert und erstellt,

wo gut auf die Laute gehört werden muss,

aber auch das Aufbauen eines Wortes thematisiert wird...

oft geht es um die ersten beiden Laute,

vielleicht auch die ersten drei von Wörtern,

um so eine Lautverschmelzung anzubahnen und zu erzeugen...


Ziel ist es (wie immer im Lernstübchen),

einen Fundus an Übungsmaterial zu erstellen und weiterzugeben,

mit dem noch nicht lesende Kinder sinnvoll und zielführend gefördert werden können

und durch eine Vielfältigkeit die Motivation erhalten bleibt...


LG Katja und Gille


Veröffentlicht

01.09.2023

Illustration

Martina Lengers

Deutsch > Lesen > Erstlesen

weitere Überlegungen zum Leselernprozess

das Lesenlernen ist für immer mehr Kinder ein schwieriges Unterfangen

und das Tempo, in dem die Buchstaben eingeführt werden oft sehr zügig,

sodass es aus unserer Sicht wirklich wichtig ist, ein Konzept parat zu haben,

das auch an die Kinder denkt, die die Buchstaben nicht so schnell abspeichern

und dafür Zeit und Material benötigen...


in unserem ersten Übungspaket Leseförderpaket 1 ging es darum,

die 12 ersten Buchstaben ( A, E, I, O, U sowie M, T, L, S, N, P und F ),

die in den gängigen Erstlesewerken auftauchen zu sichern und zu wiederholen,

ohne dass das Zusammenschleifen schon eine Rolle spielte...


das nächste Paket Leseförderpaket 2 ist nun für die Kinder gedacht,

die die Buchstaben und ihren Lautwert kennen,

aber das Verschleifen noch nicht gelingt...


der Moment, in dem der "Groschen fällt", kommt einem oft wie Zauberei vor,

denn ganz plötzlich gelingt es dem Kind, die Buchstaben zu verschleifen

und die nächsten Schritte sind dann nicht mehr so schwierig...


Was aber kann man tun, um ein Kind zu unterstützen,
um über diesen Punkt hinwegzukommen?


Im Prinzip kommt es beim Erlesen eines Wortes dazu,

dass die einzelnen Bauteile/Lautwerte harmonisch und ohne Bruch verknüpft werden.

Man muss sich also wieder intensiv mit den Lautwerten,

aber auch dem Aufbau eines Wortes beschäftigen,

um im ersten Schritt zusammenzuschleifen

und im zweiten den Sinn eines Wortes zu entnehmen...


dafür haben Katja und ich jetzt Übungen

und passendes Material zusammen konzipiert und erstellt,

wo gut auf die Laute gehört werden muss,

aber auch das Aufbauen eines Wortes thematisiert wird...

oft geht es um die ersten beiden Laute,

vielleicht auch die ersten drei von Wörtern,

um so eine Lautverschmelzung anzubahnen und zu erzeugen...


Ziel ist es (wie immer im Lernstübchen),

einen Fundus an Übungsmaterial zu erstellen und weiterzugeben,

mit dem noch nicht lesende Kinder sinnvoll und zielführend gefördert werden können

und durch eine Vielfältigkeit die Motivation erhalten bleibt...


LG Katja und Gille


Veröffentlicht

01.09.2023

Illustration

Martina Lengers

2 Kommentare

Liebe Gitte, ich bin mal wieder schwer beeindruckt, was du alles erstellst, durchdenkst, differenzierst, bereit stellst, mit uns teilst!

Daaaaaaaaaaaaaaaaaanke für deine tolle Arbeit und deine Zeit, die du investierst. Sei dir ganz sicher, dass meine SuS immer wieder hervorragend in ihrem Lernprozess durch deine Materialen unterstützt, gefördert und gefordert werden.

Ein ganz dickes Lob an deinen Einsatz, deine Ideen, deine Arbeitshaltung und ganz besonders deinen Blick auf die vielen unterschiedlichen Bedürfnisse unserer SuS.

liebe Grüße vom Schreibtisch

Marion  

von Mary B. am 20.11.2023 um 15:38 Uhr 3

Liebe Marion,

deine Rückmeldung geht runter wie Butter und ich freue mich da wirklich sehr drüber.

Dir weiterhin viel Erfolg mit meinem Material, ich werde dranbleiben und so wirst du immer auch etwas Neues finden, was du gebrauchen können wirst.
LG Gille

von Gille am 02.12.2023 um 18:30 Uhr 0
antworten
weitere Kommentare laden
Kommentar veröffentlichen
Kommentar veröffentlichen