"Lügensätze" zum Wohnzimmer (1)

meine liebe Freundin Katja hat sich wieder mit mir zusammengesetzt

und ein paar Arbeitsblätter konzipiert mit "Lügensätzen" zu den Erzählbildern zum Thema Wohnen

hier auch noch ein paar Gedanken von ihr zum Einsatz:



Lügenblätter für Leseanfänger:


Leseanfängern fällt es oft schwer, durchgängig sinnentnehmend zu lesen, wenn sie einen längeren Text vor sich haben. Entweder sind sie gleich abgeschreckt von dem Textblock oder aber sie überlesen Stellen oder bemerken eigene Verlesungen nicht.


Ich erstelle für dieses Stadium der Lesefähigkeit gerne "Lügenblätter". Es gibt Behauptungen zu einem Bild und die Kinder müssen herausfinden, welche wahr und welche gelogen sind.


Meine Klassen lieben die Lügenblätter sehr, weil sie nach jedem Blatt ein "Geschafftgefühl" haben und die einzelnen Blätter ihnen immer bewältigbar erscheinen. Ich mag diese Übungsform sehr, weil ständige Sinnentnahme geübt wird und die Kinder die einzelnen Behauptungen

wesentlich motivierter lesen, als einen entsprechend langen Text.


Für die DaZ-Kinder sind sie eine Möglichkeit, neue Wortfelder, die vorher intensiv geübt wurden zu vertiefen und anzuwenden.

Auch Ortspräpositionen (vorne, hinten, rechts, links, zwischen, ...) kann man hier gut üben.


Ich lasse meist richtige Sätze mit einem Haken versehen und "Lügen" ankreuzen.

Man kann das aber auch variieren und andere Operatoren (Streiche durch, kreise ein, unterstreiche, hake ab, markiere, ...) üben.


Differenzieren kann man noch, indem man einmal angibt, wie viele Lügen zu finden sind oder aber es offen lässt.


Liebe Grüße

Katja


Veröffentlicht

01.12.2022

Illustration

Martina Lengers

Deutsch > Lesen > Sätze lesen

"Lügensätze" zum Wohnzimmer (1)

Lügenblätter Wohnzimmer.pdf

Lügenblätter Wohnzimmer.pdf_uploads/posts/Deutsch/Lesen/Sätze lesen/luegenblaetter_zum_wohnzimmer_katja/e87b0627893283d8840633a15878b50a/Lügenblätter Wohnzimmer-avatar.png

Logge dich ein um alle Seiten zu sehen.

einloggen

meine liebe Freundin Katja hat sich wieder mit mir zusammengesetzt

und ein paar Arbeitsblätter konzipiert mit "Lügensätzen" zu den Erzählbildern zum Thema Wohnen

hier auch noch ein paar Gedanken von ihr zum Einsatz:



Lügenblätter für Leseanfänger:


Leseanfängern fällt es oft schwer, durchgängig sinnentnehmend zu lesen, wenn sie einen längeren Text vor sich haben. Entweder sind sie gleich abgeschreckt von dem Textblock oder aber sie überlesen Stellen oder bemerken eigene Verlesungen nicht.


Ich erstelle für dieses Stadium der Lesefähigkeit gerne "Lügenblätter". Es gibt Behauptungen zu einem Bild und die Kinder müssen herausfinden, welche wahr und welche gelogen sind.


Meine Klassen lieben die Lügenblätter sehr, weil sie nach jedem Blatt ein "Geschafftgefühl" haben und die einzelnen Blätter ihnen immer bewältigbar erscheinen. Ich mag diese Übungsform sehr, weil ständige Sinnentnahme geübt wird und die Kinder die einzelnen Behauptungen

wesentlich motivierter lesen, als einen entsprechend langen Text.


Für die DaZ-Kinder sind sie eine Möglichkeit, neue Wortfelder, die vorher intensiv geübt wurden zu vertiefen und anzuwenden.

Auch Ortspräpositionen (vorne, hinten, rechts, links, zwischen, ...) kann man hier gut üben.


Ich lasse meist richtige Sätze mit einem Haken versehen und "Lügen" ankreuzen.

Man kann das aber auch variieren und andere Operatoren (Streiche durch, kreise ein, unterstreiche, hake ab, markiere, ...) üben.


Differenzieren kann man noch, indem man einmal angibt, wie viele Lügen zu finden sind oder aber es offen lässt.


Liebe Grüße

Katja


Veröffentlicht

01.12.2022

Illustration

Martina Lengers

Hier gibt es noch keine Kommentare. Du kannst gerne den ersten verfassen.
weitere Kommentare laden
Kommentar veröffentlichen
Kommentar veröffentlichen