nochmal Übungsblätter zum Trainieren

denn ich habe immer noch Kinder,
die die Zehner und Einer beim Rechnen durcheinanderbringen...

könnte mir fast vorstellen, dass sie so kaum einer brauchen kann,
aber vielleicht ist ja doch der eine oder andere dabei,
der auch immer wieder Übungsblätter braucht

LG Gille

Veröffentlicht:

02.11.2015

16 Kommentare
Ganz herzlichen Dank! Ich kann genau diese Blätter gebrauchen! Ich bin Lehrerin an einer Förderschule (FSP Lernen). Meine vier schwächsten Schüler arbeiten hiermit in einer Kleingruppe im Sitzkreis. Legen zunächst die Aufgabe, kennzeichnen anschließend Zehner und Einer farblich und kommen - teilweise auch nur gemeinsam - zu richtigen(!) Ergebnis. Haben aber die so wichtigen Erfolgserlebnisse beim Rechnen. Die anderen Kinder der Klasse werden in ihren Lernfortschritten jedoch nicht gebremst und arbeiten längst auf rein symbolischer Ebene. Nochmals herzlichen Dank für das tolle Material. LG Andrea

von Borstel2 am 15.10.2020 um 14:38 Uhr

Liebe Andrea, es freut mich, dass du das Material gut einsetzen kannst. Wenn zu den Aufgaben auch gelegt wird, dann sind das vielleicht noch recht viele Aufgaben. Vielleicht zerschneidest du den Zettel ja. Sollte es sinnvoll sein, immer nur 6 Aufgaben anzubieten könnte ich da vielleicht auch in den Ferien noch einmal eine entsprechende Kopiervorlage erstellen. LG Gille

von gille64 am 17.10.2020 um 23:03 Uhr

Liebe Gille, es wäre super, wenn du das Arbeitsblatt mengenmäßig anpassen würdest! Im Moment lasse ich den unteren Arbeitsblattteil abdecken, sodass es trotz der Aufgabenmenge übersichtlich bleibt. LG Andrea

von Borstel2 am 28.10.2020 um 12:10 Uhr

Liebe Andrea, würdest du dir eher immer 6 Aufgaben wünschen, die dann auf kleinen Zetteln angeboten werden können, oder könntest du dir auch ein Faltheft vorstellen, wo dann auch immer nur 6 Aufgaben auf einer Seite zu rechnen wären? LG Gille

von gille64 am 28.10.2020 um 19:12 Uhr

Liebe Gille, beide Ideen sind super! Kleine Zettelchen lasse ich immer ins Matheheft kleben, die Rechnungen jedoch zusätzlich notieren. So trainieren wir gleichzeitig "schöne" Hefteinträge (Zehner unter Zehner...). Ein Faltheftchen mit jeweils sechs Aufgaben je Seite ist übersichtlich, zeigt jedoch gleichzeitig, dass noch viele Übungen erforderlich sind (Manche Kinder sind komischerweise immer der Meinung, dass nach einem Arbeitsblatt das Üben beendet ist. Und selbst dann, wenn Rechnen nur auf handelnder Ebene möglich ist!). Nochmals ganz herzlichen Dank für deine Ideen und deine Arbeitszeit. Liebe Grüße, Andrea

von Borstel2 am 29.10.2020 um 09:56 Uhr

Liebe Andrea, ich habe es endlich geschafft, dieses Aufgabenformat auch noch einmal in kleinen Aufgabenpäckchen anzubieten. Ich denke, dass die kleinen Zettel erst einmal ganz gut zu nutzen sind. Ob ich sie auch noch in Heftchenformat anbieten werde, kann ich noch nicht versprechen. Im Augenblick gibt es in meiner Klasse tatsächlich viele Baustellen. LG Gille

von gille64 am 12.11.2020 um 21:14 Uhr

antworten
Die AB sind genau das richtige für meine schwachen Rechner, die immer noch Zehner und Einer durcheinander bringen! Vielen Dank!

von Unbekannt am 15.01.2017 um 13:59 Uhr

antworten
Die AB waren ein große Hilfe für die schwachen Mathekinder. Lieben Dank!!!

von Unbekannt am 05.11.2015 um 12:53 Uhr

Danke zurück, so konnte ich es auch beobachten. LG Gille

von gille64 am 05.11.2015 um 15:32 Uhr

antworten
Liebe Gille, ich habe mich lange nicht mehr zu Wort gemeldet; nicht, weil ich dein immer wunderbares Material nicht brauchen konnte, sondern weil ich in den letzten Wochen abends doch für das "einfach nur Lesen" dankbar war, ohne noch groß nachdenken zu müssen. Nun möchte ich aber gerade unter diesem Post nochmals herzlich "Danke" sagen, gerade weil du hier gezweifelt hast, ob diese Art der Übung für andere überhaput nützlich ist: Meine Kinder, die etwas langsamer lernen, Förderbedarf haben oder einfach mehr Übung und Visualisierung brauchen, sind mir diesen Übungsblättern sehr glücklich - und damit auch ich. In Partnerarbeit haben wir heute damit gearbeitet; jeweils ein starkes und ein langsam lernendes Kind. Durch die Visualisierung mit den Farben waren auch die Kinder, denen das Rechnen sonst schwer fällt, heute hochmotivert, den leistungsstärkeren Rechnern erklären zu können, wie sie mit "ihrem eigenen Arbeitsblatt" rechnen. Das war schön zu beobachten und der Erfolg für beide Seiten (ich kann etwas erklären bzw. ich kann helfen, wenn es doch einmal holprig wird bzw. anregen, noch einmal nachzurechnen) war groß. Dafür danke ich dir sehr! Liebe Grüße, Daniela

von Unbekannt am 04.11.2015 um 16:39 Uhr

Solche Rückmeldungen sind wertvoll und motivierend! Danke dafür! LG Gille

von gille64 am 04.11.2015 um 16:49 Uhr

antworten
Kann ich auch prima gebrauchen. Viele meiner Kinder brauchen auch länger bis das Verständnis dann da ist. Da fahre ich mit einem kleinschrittigen Vorgehen einfach besser und den meisten Kindern hilft es sehr. Bei den stärkeren Kindern habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie diese "einfacheren" Blätter auch schon mal ganz gerne machen und dann wieder an ihr eigenes Zusatzmaterial gehen. Also von mir ein dickes Danke fürs Material Viele Grüße Sarah

von Unbekannt am 04.11.2015 um 15:57 Uhr

antworten
Ich habe letztes Jahr auch zig solche Arbeitsblätter erstellt ;-) Kleinstschrittig alles erarbeitet u dann geübt, geübt, geübt... Können tun es trotzdem nicht alle :-( Lg Silke

von Unbekannt am 03.11.2015 um 23:44 Uhr

Ist schon immer wieder schwierig und in die Kinderköpfe kann man einfach nicht reinkriechen, um ganz genau nachzuvollziehen, wo das Problem liegt. LG Gille

von gille64 am 04.11.2015 um 06:13 Uhr

antworten
Liebe Gisela, Für meine Matheklasse sind die super!!!!!! Grüße aus dem Schirl!

von Unbekannt am 03.11.2015 um 13:31 Uhr

Lustig, wenn ich die Grüße aus dem Schirl richtig verstehe! Freut mich sehr, und dass wir beide solche Arbeitsblätter brauchen beruhigt doch sehr, denn hier kenne ich auch Klassen, die im großen Stil den Kopf geschüttelt hätten. Ich werde so weitermachen, denn so geht es in kleinen Schritten weiter! LG Gisela

von gille64 am 03.11.2015 um 16:02 Uhr

antworten
weitere Kommentare laden
Kommentar veröffentlichen
Kommentar veröffentlichen